ALEXA 65 - 65mm Reborn. The new large-format system from ARRI Rental.
Alexa 65
65mm reborn

65 mm Reborn

ARRI Rental ist stolz, Ihnen das ALEXA 65 System vorstellen zu können, das ausschließlich über sein globales Rental-Netzwerk erhältlich ist. Zu dieser umfangreichen Breitfilmlösung für den High-End-Kinobereich gehören eine digitale 65-mm-Cinema-Kamera, maßgefertigte Prime- und Zoom-Objektive sowie schnelle, effiziente Tools, die den Workflow vereinfachen. Die ALEXA 65 Kamera kann unkomprimierte ARRIRAW-Bilder in 65 mm in atemberaubender Intensität und Auflösung aufzeichnen.

Streben nach Inspiration

Der Sensor der ALEXA 65 übertrifft das 65-mm-Format mit fünf Perforationslöchern und erweckt damit das goldene Zeitalter des 65-mm-Breitbildkinos aus der Mitte des 20. Jahrhunderts zu neuem Leben. Die 65 mm entwickelten sich zu einem inspirierenden Monumentalformat, das den gebührenden Rahmen für Geschichten in visueller Opulenz und Größe abgab.

Die ALEXA 65 stellt in vielerlei Hinsicht eine Weiterentwicklung der 65-mm-Filmkamera ARRI 765 dar. Das Prunkstück aus dem Jahre 1989 wurde im Laufe des vergangenen Vierteljahrhunderts von bedeutenden Kameramännern namhafter Spielfilme wie In einem fernen Land, Little Buddha, Hamlet, Sunshine, The International, Shutter Island und Gravity verwendet. Brillanter Detailreichtum und ein beeindruckendes Filmerbe – über lange Zeit nutzten Filmschaffende die Möglichkeiten des 65-mm-Formats für ganze Spielfilme oder ausgewählte Sequenzen.

Unübertroffene Bildqualität

Der Sensor der ALEXA 65 verfügt über das gleiche Photosite-Design wie es für die Sensoren der erfolgreichen ALEXA 35-mm-Digitalkameras genutzt wird – abgesehen davon, dass dieser Sensor sehr viel größer ist. Die einzelnen Photosites des ALEXA Sensors haben eine ideale Größe, um die verschiedenen Parameter bei der Maximierung der Bildqualität sorgfältig auszubalancieren.

Mit einer Open-Gate-Auflösung von 6.560 x 3.100 Photosites bietet die ALEXA 65 die gleiche unübertroffene Empfindlichkeit, den hohen Dynamikumfang und die natürliche Farbmetrik einer ALEXA — allerdings bei deutlich höherer räumlicher Auflösung. Das Ergebnis: atemberaubend lebensechte Bilder für die größten Kinoleinwände in makelloser Klarheit und mit unerreicht feinen Details.

Komplettsystem

Die ALEXA 65 ist von Beginn als Systemlösung an den Start gegangen: Sie bietet 65 mm High-Performance-Prime- und Zoom-Objektive, die der außerordentlichen Bandbreite und Detailgenauigkeit dieser Kamera gerecht werden. Die Zoomoptik reicht von 50-110 mm und die acht 65er Primes haben einen Brennweitenbereich von 24 mm bis 300 mm. Die Objektive mit modernster Hasselbladtechnik befinden sich in robusten und homogenen Gehäusen, die zusammen mit IB/E Optics entwickelt wurden.

LDS XPL mount

Prime- und Zoom-Objektive verfügen über einen XPL-Mount mit ARRI Lens Data System (LDS), wodurch framegenaue Metadaten über Fokus-, Blenden- und Zoomeinstellungen mit dem Bild-Stream aufgezeichnet werden. Diese Daten können am Set für die drahtlose Objektiv-Fernsteuerung genutzt werden, aber auch dabei helfen, ein virtuelles Objektiv in der Postproduktion mit dem aufgenommenen Bild abzugleichen. Dies spart Zeit und Kosten für komplexe visuelle Effekte.

Einfache Workflows dank ARRIRAW

Die Aufzeichnung der ALEXA 65 erfolgt wie bei der ALEXA XT im ARRIRAW-Format und liefert unkomprimierte, zuverlässige und unverschlüsselte Bilder. Als die Kamera entwickelt wurde, arbeitete ARRI Rental eng mit Codex zusammen. So entstand ein neuer High-Performance-Workflow, wie es ihn nur für die ALEXA 65 gibt. Denn nur sie liefert die einzigartige Auflösung mit unkomprimierten ARRIRAW-Bildern in 65 mm. Wahlweise können Sie, je nach Art Ihrer Dreharbeiten und -orte, beim Workflow mit einem vorkonfigurierten ARRI Rental Vault S65 oder dem neuen ultrastarken ARRI Rental Vault XL65 arbeiten.

65 mm – das neue Format der Zukunft

Ganz wie beim 65-mm-Zelluloidstreifen können sich Filmemacher mit den digitalen Bildern einer ALEXA 65 ganz der kreativen Umsetzung ihrer Produktion hingeben. Das 65-mm-Format lieferte schon immer atemberaubende Panoramaaufnahmen und monumentale Landschaftsaufnahmen. Andere Kameraleute, darunter Mihai Malaimare Jr. in The Master und Frank Griebe in The International zauberten damit extreme Close-Ups, die die menschliche Mimik wie Landschaften erkundeten und eindringlich intime Dialog-Szenen ermöglichten.
 
Insgesamt ist die ALEXA 65 aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit und Flexibilität die Kamera der Wahl bei hochkarätigen Produktionen, die vollständig digital in 65 mm gedreht werden sollen. Alternativ ist sie ein Garant für großformatige Establishing Shots oder VFX-Sequenzen mit einschlagender Wirkung.

Wie das IMAX Großleinwand-Erlebnis ermöglicht wird

ARRI Rental und die IMAX Corporation haben sich zusammengetan, um das ALEXA IMAX Kamerasystem zu entwickeln. Es basiert auf der Technologie der ALEXA 65 Kamera und der PRIME 65 Objektive. Das Kamerasystem wurde bei zahlreichen großen Spielfilmprojekten verwendet, darunter:
 

The First Avenger: Civil War
Regie: Anthony und Joe Russo
Kamera: Trent Opaloch
 
Sully
Regie: Clint Eastwood
Kamera: Tom Stern ASC, AFC
 
 
Es wurde bereits verkündet, dass das ALEXA IMAX Kamerasystem als das großformatige Kamerasystem für die kommende Serie Avengers: Infinity War gewählt wurde.

ARRI steht für Tradition und Produktqualität

Die ALEXA 65 wird von ARRI in Deutschland nach den präzisen Vorgaben von ARRI Rental hergestellt. Diese Kamera spiegelt wie keine andere die hohe Produktqualität und Feinwerktechnik wider, denen sich ARRI seit fast einem ganzen Jahrhundert verpflichtet.

Das Beste: Die ALEXA 65 ist alles andere als sperrig und zerbrechlich. Sie kann problemlos auch außerhalb eines Studios eingesetzt werden. Dank ihrer Kompaktheit und ergonomischen Form ist sie selbst als Handkamera auf einer stark befahrenen Straße einsetzbar. Selbst an den abgelegensten Orten, bei schwierigsten Klimaverhältnissen und anspruchsvollsten Dreharbeiten schießt sie Tag für Tag zuverlässig wie ein Uhrwerk ihre Bilder. Dieses Kamerasystem schreibt schon heute dank seiner Robustheit und Vielseitigkeit im 65-mm-Film das nächste Kapitel der Kinogeschichte.

Technik von ARRI Rental

Das System der ALEXA 65 ist eine exklusive Auftragsproduktion von ARRI Rental, dem leistungsstarken Rental-Netzwerk für alle ARRI Produkte auf der ganzen Welt. Durch die professionelle Interaktion aller Bereiche von ARRI Rental hat das Unternehmen den Background und die Präsenz, um alle Arten von Produktionen an fast jedem Ort der Welt auszustatten.

Dank seiner gebündelten Ressourcen und dem Know-how seiner Mitarbeiter an zahlreichen Standorten kann ARRI Rental firmeneigene Technologien entwickeln und auf den Markt bringen. Beispiele hierfür sind die ALEXA XT B+W, eine Schwarz-Weiß-Digitalkamera, die bezüglich Lichtempfindlichkeit, Dynamikumfang und Auflösung ihresgleichen sucht – und die ALEXA 65.

Technische Daten

Übersicht

Kameratyp Digitale Filmkamera im 65 mm-Format
Sensor ARRI A3X CMOS sensor
Sensorformat 5-perf 65 mm (Aktiver Bildbereich: 54,12 mm x 25,58 mm)
Sensorauflösung 6560 x 3100 (Open Gate - maximale Erfassbarkeit)
Abmessungen Länge: 387.8 mm | 15.3 in
Breite: 208.3 mm | 8.2 in
Höhe: 163 mm | 6.4 in
(Gehäuse nur mit XPL Mount)
Gewicht 10.5 kg | 23.2 lb
Objektivanschluss (Lens mount) ARRI XPL Mount mit Funktionalität des Lens Data System (LDS)
Verschluss Elektronisch, 5,0º bis 358,0º. Einstellbar mit Genauigkeit 1/10º
Bildraten 20 bis 60 fps (Open Gate)
Belichtungsindex EI 200 bis EI 3200. Grundempfindlichkeit EI 800
Dynamikumfang >14 Stufen

Aufnahmesystem

Aufnahme-Dateiformat Unkomprimiertes ARRIRAW
Crop-Modi des Sensors 1.78 Crop Mode (5-perf 65 mm): 5120 x 2880
1.50 Crop Mode (8-perf 35 mm): 4320 x 2880
Speicher Codex SXR Capture Drive
Kapazität: 2000 GByte
Maximale Bildrate: 60 fps (Open Gate)
Aufnahmedauer: 43 Minuten bei 24 fps
 
Codex XR Capture Drive
Kapazität 480 GByte / Datenrate: 850 MByte pro Sekunde
Maximale Bildrate: 27 fps (Open Gate)
Aufnahmedauer: 11 Minuten bei 24 fps

System-Schnittstellen

Sucher Elektronischer Farbsucher ARRI EVF-1
BNC Anschlüsse 4 x 3G SDI
 - MON (1) OUT: 2 x 3G SDI
 - MON (2) OUT: 2 x 3G SDI 
SD Karte Für Software-Updates und Menüeinstellungen etc. wie bei der ALEXA
Neuer Hochgeschwindigkeits-Betriebsmodus für schnelle ARRIRAW-Einzelbilderfassung (geplante Funktion)
Verschiedene Schnittstellen Fokus-, Blenden- und Zoom-Motorsteuerung, mit voller Unterstützung der kabellosen Objektivsteuerung
5 x RS 24 V
1 x 12 V
TC I/O (5-poliger Lemo)
1 x LDD
2 x LCS
BAT und ACC Verbindung

Monitoring und Wiedergabe

Monitoring  Drei unabhängige Farbausgänge, alle mit optionalen Überblendungen:
EVF-1 OUT
MON (1) OUT
MON (1) OUT
MON OUT Hilfsdisplays:
Zoom, Overscan, Überblendungs-Info, Bildstriche, Falschfarben-Belichtungskontrolle, Fokus Peaking Kontrolle
CDL CDL Server-Support wird zur Verfügung gestellt wie bei ALEXA XT
Kamerainterne Wiedergabe Wiedergabe via EVF-1, HD-SDI MON OUT inklusive Audio

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Alles über die Kamera

Was genau ist die ALEXA 65?

Ob Dreharbeiten oder Workflows: Die ALEXA 65 ist die schlüsselfertige Komplettlösung schlechthin. Anders als andere digitale 65-mm- -Kameras liefert die ALEXA 65 nicht nur Bilder von außergewöhnlich hoher Qualität, sondern bietet das Komplettsystem für den Breitfilmbereich: kundenspezifische Prime- und Zoom-Objektive sowie professionelle Workflow-Lösungen für den High-End-Kinobereich.

Welche technischen Eigenschaften hat diese Kamera?

Diese Kamera hat ungefähr die gleiche Größe und das Gewicht der ALEXA XT Studio.

Welcher Sensor ist eingebaut?

Das Herzstück der ALEXA 65 ist der A3X-Sensor – der größte und leistungsstärkste Filmsensor, der aktuell auf dem Markt erhältlich ist. Der Sensor hat einen optisch wirksamen Bildbereich von 54,12 x 25,58 mm und damit ein noch größeres Bildfenster als die 65-mm-Filmkamera ARRI 765.
 
Der A3X-Sensor kann mit einer maximalen Auflösung von 6560 x 3100 Photosites bei einem Dynamikumfang von mehr als 14 Blendenstufen aufzeichnen. Der Sensor basiert auf der gleichen Photosite-Technologie wie die ALEXA XT, daher passen Bildattribute wie Farbmetrik und Dynamikumfang zu allen Produkten der ALEXA Serie. Das gibt Filmschaffenden die Freiheit, das 35-mm-Format der ALEXA XT mit dem größeren 65-mm-Format der ALEXA 65 zu kombinieren, ohne sich dabei den Kopf über die Anpassung unterschiedlicher Workflows oder die Farbkorrektur bei der Postproduktion zu zerbrechen.

Kann ich die ALEXA 65 kaufen?

Die ALEXA 65 kann nur bei ARRI Rental gemietet werden.

Wird die ALEXA 65 die ALEXA XT ersetzen?

Keineswegs. Zwar sorgt die ALEXA 65 mit ihrem 65-mm-Format für unglaubliche Aufnahmen, aber bei den meisten Spielfilmen, TV-Serien oder Werbespots bleibt das Super-35-Format der ALEXA XT auch weiterhin eine hervorragende Lösung.
 
Die ALEXA 65 verstärkt jedoch das Sortiment der ALEXA-Kameras und richtet sich insbesondere an Filmemacher hochkarätiger Produktionen. Überlegenswert ist auch der Einsatz spezieller 65-mm-Objektive, schnellerer Speichermedien und adäquater Workflow-Tools.

Mit welchen Bildraten und Speichermedien zeichnet sie auf?

Seit ihrer Einführung ist die Leistungsfähigkeit der ALEXA 65 durch wegweisende technologische Fortschritte erweitert worden. Das System unterstützt jetzt 2TB SXR Capture Drives als Aufnahmemedium und bietet eine Aufnahmezeit von 43 Minuten bei voller 6560 x 3100 Sensorauflösung. Der SXR Technologie erlaubt außerdem bahnbrechende Lese- und Schreib-Geschwindigkeiten, was die Aufnahme in ARRIRAW in voller Auflösung bei 60 fps ermöglicht, sowie höhere Entlade-Geschwindigkeiten, womit sie eine schnelle, kosteneffiziente und schlanke Workflow-Lösung via Vault S65 und Vault XL65 Systemen bietet.

Kann ich mit der ALEXA 65 in ProRes aufzeichnen?

Nein. Die ALEXA 65 zeichnet ausschließlich in ARRIRAW auf.

Kann ich die Kameraeinstellungen konfigurieren und das gleiche Zubehör wie bei der ALEXA XT verwenden?

Ja. Die ALEXA 65 kann auf die exakt gleiche Weise wie die ALEXA XT konfiguriert werden. Am Set funktionieren ARRI Look File und CDL genauso wie bei der ALEXA XT.

Wie sieht es mit der Stromversorgung der ALEXA 65 aus?

Die ALEXA 65 ist standardmäßig für den 24-V-Betrieb ausgelegt und nutzt daher die gleichen Aufsteckakkus wie die ALEXA XT.

Warum sind an der Kameravorderseite zwei zusätzliche Lüfter?

Da die ALEXA 65 den leistungsstärkeren A3X-Sensor und eine höhere Bandbreite bei der Signalverarbeitung nutzt, benötigt sie im Unterschied zur normalen ALEXA XT mehr Kühlung an der Vorderseite. Diese Zusatzlüfter laufen sehr leise und sind wie die ALEXA-Standardmodelle aufgebaut. Daher haben sie keinen Kontakt zur Kamera-Elektronik.
 
Darüber hinaus nutzt die ALEXA 65 die gleiche Temperatursteuerung für den Sensor wie die anderen ALEXA-Modelle. Der Sensor wird bei konstanter Temperatur gehalten, damit bei allen Umweltbedingungen eine akkurate und zuverlässige Bildleistung gewährleistet ist.

Welche Auflösung hat der MON OUT?

Der HD-Ausgang hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080, um mit den aktuell verwendeten On-Board- und On-Set-Monitoren kompatibel zu sein.

Alles über die Objektive

Welche Objektive können an der ALEXA 65 verwendet werden?

Die brandneue Serie von 65-mm-Prime- und Zoom-Optiken ist eine exklusive Auftragsproduktion von ARRI Rental mit Hasselblad-Komponenten der weltbekannten HC-Serie aus Großformatobjektiven.
 
Für einen wahrhaft anspruchsvollen „Look and Feel“ dieser 65-mm-Filmoptiken befinden sich ihre Komponenten in robusten und homogenen Gehäusen, die nach unseren eigenen Designvorgaben und in Zusammenarbeit mit IB/E Optics entwickelt wurden. Zu den Highlights zählen ein neues Blendensystem für die Prime-Objektive und ein neuer Fokus-/Blenden-/Zoom-Steuerungsmechanismus für das Zoomobjektiv. Diese Objektive verwenden ein neues proprietäres XPL-Mount-System mit LDS-Funktionalität. Die ALEXA-65-XPL-Objektivhalterung in Modulbauweise ermöglicht in Zukunft auch eine Anpassung an andere mittelformatige Objektive.
 
Diese neue Serie aus 65-mm-Primes liefert eine unübertroffene MTF (Modulationsübertragungsfunktion). Kontrast und Geometrie sind hervorragend, Farbabweichungen oder Fokus-„Breathing“ sind Schnee von gestern. In der Handhabung und Robustheit ist sie vergleichbar mit den ARRI/Zeiss-Master-Prime-Objektiven.
 
Darüber hinaus wurden Vintage-765-Objektive, die ursprünglich für die ARRIFLEX 765 entwickelt wurden, für die ALEXA 65 angepasst. Diese Objektive sorgen mit einem allmählichen, weichen Roll-off über die Bildfläche für ein klassisches Filmflair – ideal für einen weicheren Look, der den neuen 65er Prime- und Zoom-Objektiven schmeichelt.

Können auf dieser Kamera Objektive anderer Hersteller verwenden werden?

Die ALEXA 65 ist mit ihrem neuen proprietären XPL-Mount auf 65er Prime- und Zoom-Objektive sowie auf die Vintage-765-Serie ausgelegt. Allerdings prüft ARRI Rental aktuell andere Objektive und Anschlusssysteme und wird sich zu gegebener Zeit dazu äußern.

Welche Brennweiten werden angeboten?

Derzeit sind acht Objektive in der Prime-65-Serie und eine 65er Zoom-Optik erhältlich. Die Prime-65-Serie deckt Brennweiten von 24mm bis 300mm ab, die Blenden reichen von T2.2 bis T4.8. Das Sortiment der Vintage-765-Objektive hingegen bietet 11 Brennweiten von 30mm bis 350mm.

Prime 65 & Zoom 65 Lens Range

Vintage 765 Lens Range

Additional prime and zoom lenses, as well as other optical accessories are planned.

Alles zum Workflow

Wie manage ich den Workflow, das Farbmanagement und die Bildanzeige am Set?

Da die ALEXA 65 eine gehobene Version der ALEXA XT ist, bietet sie die gleichen Funktionen für das Farbmanagement und die Anzeigetechnik. Die ALEXA 65 verfügt über zwei separate HD-Monitor-Ausgänge und nutzt das gleiche Look File und die CDL-Funktionalität wie die ALEXA XT.

Wie funktioniert das Datenmanagement bei der ALEXA 65?

ARRI Rental hat sich mit Codex zusammengetan, um einen schnellen, kosteneffizienten ARRIRAW Workflow für die ALEXA 65 zu liefern. Zunächst kann die Kamera dieselben 512GB XR Capture Drives nutzen wie die ALEXA XT. Aber dank einer neuen, wegweisenden Aufnahmetechnik, die zusammen mit Codex entwickelt worden ist, unterstützt die ALEXA 65 zwei 2 TB SXR Capture Drives und liefert eine Aufnahmezeit von 43 Minuten bei voller 6560 x 3100 Sensorauflösung.
 
Die neue SXR Capture Drive Technologie, die auch in den neuen ARRI ALEXA SXT Kameras integriert wird, bietet sehr hohe Aufnahme-Datenraten, ermöglicht eine schnellere Entlade-Zeit und liefert eine schnellere, kosteneffizientere und schlankere Workflow-Lösung mit den Vault S65 und Vault XL65 Systemen. Beide können das Material der ALEXA 65 übermitteln, speichern und überprüfen, und zwar am Set, in der Nähe des Sets oder in einem Postproduktionshaus.


 
Vault S65
 
Vault S65 ist als Verteiler eines dateibasierten Workflows für den Einsatz am Set oder in der Nähe des Sets konzipiert. Das Vault-S65-System vereint erstklassige Bildkompetenz und Spitzen-Processing in Modulbauweise und kann dadurch an jedes Projekt individuell angepasst werden. Es ist solide gebaut und kann mit Gleichstrom betrieben werden oder über standardmäßige 24-V-Kamera-Akkus laufen. Damit ist Vault S65 ideal für Standort-abhängige Produktionen.
 
Genau wie bei den herkömmlichen Vault-Systemen sind im Vault S65 eine Reihe von konfigurierbaren Modulen enthalten.

  
  • Übertragungsmodul
    • Enthält Lesegeräte für die Medien der ALEXA 65 und alle anderen ARRI-Digitalkameras
    • Schnelles Klonen der Original-Kameradaten mit vollständigem Prüfsummenverfahren
  • Speichermodul
    • Enthält Raid-geschützte und widerstandsfähige SS-Übertragungslaufwerke mit 8 TB: ideal für das Überspielen von Daten vom Set in die Postproduktion.
  • Review-Modul
    • Ermöglicht die Wiedergabe des originalen Kameramaterials im korrekten Look und der richtigen Bildfrequenz auf einem kalibrierten, hochauflösenden Anzeigegerät
    • Eine Full-Color-Pipeline inklusive ACES-Support. Es können nicht-destruktive Echtzeit-Tools für die Primärfarbkorrekturen oder vorgefertigte LUT verwendet werden


 
Vault XL65
 
ARRI Rental Vault XL65 basiert auf dem Codex-Vault-XL-System und übernimmt die gesamte Verarbeitung der Workflows der ALEXA 65. Es kann das gesamte ALEXA 65 Open Gate 6.5K ARRIRAW nahezu in Echtzeit rendern und gleichzeitig die Tagesmuster für die Offline-Nutzung ausspielen. Je nach erforderlicher Workflow-Pipeline ist mit Vault XL65 auch ein Abskalieren auf 4K oder 2K möglich.
 
Das am Netzwerk angeschlossene Rack-System ist ideal für Konfigurationen in der Nähe des Sets oder in der Postproduktion. Für die parallele Datenverarbeitung und Netzwerkspeicherung enthält es mehrere CPU- und GPU-Kerne. Damit wird ein schneller Datenzugriff sichergestellt sowie eine einfache Administration und Integration in eine bestehende Infrastruktur ermöglicht. Neben der nahezu in Echtzeit stattfindenden Verarbeitung des ALEXA-65-Open-Gate-Materials kann das Vault XL65 außerdem das Original-Kameramaterial im korrekten Look und mit der richtigen Bildfrequenz auf einem kalibrierten Anzeigegerät mit höchster Auflösung wiedergeben.
 
Mit einer durchdachten Timeline und einer benutzerfreundlichen Schnittstelle kann die QS des Original-Kameramaterials effizient durchgeführt werden, während für die Produktion detaillierte QS-Berichte erstellt werden. Das System mit Full-Color-Pipeline inklusive ACES-Support nutzt nicht-destruktive Primärfarbkorrektur-Tools, um neue Farbpaletten zu erzeugen oder wendet ganz einfach vorgefertigte LUT an.
 
Am wichtigsten aber ist der leistungsstarke Grafikprozessor, der in alle Dailies-Formate weit schneller als in Echtzeit transkodieren kann.
 
Das Vault XL65 kann darüber hinaus Material auf dualen LTO-Tapes archivieren und dabei mit Hilfe des LTFS-Dateisystems eine vollständige Prüfung durchführen.

Welche Datenmenge kann die ALEXA 65 mit dem 65-mm-Sensorformat generieren?

Wie in nachstehender Tabelle ersichtlich, kann die ALEXA 65 bei einer Open Gate 6560 x 3100 ARRIRAW Aufzeichnung bei maximaler Auflösung und mit 24 BpS rund 2,6 Terabyte Daten pro Stunde generieren - fast dreimal so viel wie eine ALEXA XT im Open Gate-Modus.
 
Alternativ unterstützt die ALEXA 65 zwei Aufzeichnungsmodi im Cropformat: 1.78:1 (5120 x 2880) und 1.50:1 (4320 x 2880). Wird die Kamera in diesen niedrigeren Auflösungsmodi verwendet, generiert sie weniger Daten. Daher ist die ALEXA 65 bei einer Vielzahl von Produktions- und Workflow-Anforderungen flexibel einsetzbar.

ALEXA 65 Frame Line Composer

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
 
 

Dieses Gerät hat noch keine FCC-Zulassung. Dieses Gerät erhält noch vor der Marktzulassung eine FCC-Zulassung.